«Wohl dem Menschen wenn er gelernt hat zu ertragen, was er nicht ändern kann, und preiszugeben mit Würde, was er nicht retten kann.»
Friedrich Schiller
PSYCHIATRIE

Bereich der Medizin

Psychiatrie als Teilgebiet der Medizin befasst sich mit der Vorbeugung, Diagnostik und Behandlung seelischer Erkrankungen. Dazu gehören unter anderen gewisse Formen von Depressionen, Angst, die Manie und die Schizophrenie.

 

Psychiatrische Behandlung

In der psychiatrischen Behandlung befassen wir uns mit allen Gesundheitsstörungen – seelischen oder körperlichen Ursprungs – eines Menschen.

 

Untersuchung

Wir untersuchen und behandeln krankhafte Veränderungen und Störungen der Gefühle, des Denkens, der Stimmungen, des Gedächtnisses, des Erlebens und des Verhaltens. Diese Veränderungen können unterschiedlich auftreten, zum Beispiel können sie durch aktuelle Erlebnisse, aber auch durch Veränderungen des Gehirnstoffwechsels und der Gehirnsubstanz verursacht werden.

Weiter untersuchen und behandeln wir Auswirkungen seelischer Konflikte und Spannungen auf andere Organsysteme, die sogenannten psychosomatischen Erkrankungen.

 

Seelische Konflikte und Spannungen

An Symptomen können zum Beispiel Ängste, Depressionen, Zwangsgedanken, Wahrnehmungsstörungen, vielerlei körperliche Beschwerden, Störungen der Sexualität sowie Störungen von Gedächtnis, Konzentration und Aufmerksamkeit auftreten.

 

Psychiatrische Konsultation

In einem ersten Schritt sprechen wir mit Ihnen über Ihre Beschwerden und darüber, wie und in welchem Zusammenhang sich diese Beschwerden entwickelt haben. Dabei interessieren uns Ihre persönliche Situation und Ihre seelische Entwicklung. Im Gespräch mit Ihnen versuchen wir uns ein Bild über Ihr gesamtes Befinden zu machen.

Es können auch zusätzliche Untersuchungen in Frage kommen wie beispielsweise Testung zur Erfassung des seelischen Befindens oder auch Testungen zur Erfassung der Leistungsfähigkeit des Gehirns.

In einigen Fällen sind Laboruntersuchungen wie beispielsweise Blutanalysen im Zusammenhang mit einer medikamentösen Behandlung, ein Elektroenzephalogramm (EEG) zur Untersuchung der Gehirnströme oder Röntgenuntersuchungen notwendig.

Sämtliche Untersuchungsresultate werden in der Praxis mit Ihnen besprochen.

Sie werden in jedem Schritt der Behandlung begleitet und ausführlich informiert. Selbstverständlich können Sie Ihr eigenes Tempo bestimmen.

Nach erfolgter Diagnostik vereinbaren wir mit Ihnen einen Behandlungsplan. Dieser kann sowohl psychiatrische wie auch psychotherapeutische Interventionen beinhalten.